Aktuelles Grußwort / Gedanken für alle

"Dem Virus seinen Lauf zu lassen, wäre ein Verrat

an der Natur des Menschen, an unserer Humanität."

Otfried Höffe, Philosoph

 

Liebe AGORA-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer, liebe Freundinnen und Freunde von AGORA, liebe Leserinnen und Leser,

seit neun Monaten sind wir nun mit den Herausforderungen der Corona-Pandemie konfrontiert. Nach massiv gestiegenen Inzidenzen ist ein neuerlicher Lockdown erforderlich geworden. Auch für AGORA hatte diese Grenzsituation gravierende Folgen: Seit der Gründung des Instituts vor 26 Jahren gab es kein Jahr, in dem so wenige Veranstaltungen durchgeführt werden konnten, nämlich ganze fünf. Im Februar und März beschäftigten wir uns an zwei Abenden mit Aphorismen von Friedrich Nietzsche; am 15.6. folgte dann ein Videoseminar zu Albert Camus' "Pest", das mit einigen technischen Problemen verbunden war; am 10.8. und 22.9. fanden schließlich auf der Grundlage eines strengen Hygienekonzepts zwei Seminare der Reihe "Was lernen wir aus der Corona-Krise?" statt. Mit dem Beginn des Anstiegs der Fallzahlen im Herbst war diese Zwischenphase aber schon wieder vorbei: Ab dem 26.10. wurden alle restlichen Veranstaltungen abgesagt, obwohl ihre Durchführung rein rechtlich gesehen möglich gewesen wäre. Ein solcher Verzicht auf kulturelle Präsenzveranstaltungen ist unerfreulich und in anderen Fällen auch existenzbedrohend, aber er ist die Konsequenz unserer Fähigkeit, empathisch und solidarisch zu handeln. Und wichtig ist gerade in der Konfrontation mit Covid-19 eine Solidarität, die - so Max Horkheimer in dem berühmten Interview "Die Sehnsucht nach dem ganz Anderen" - alle Menschen verbindet: "Ich meine die Solidarität, die sich daraus ergibt, dass die Menschen leiden müssen, dass sie sterben, dass sie endliche Wesen sind. Insofern sind wir alle eins, haben wir alle ein ... menschliches Interesse daran, eine Welt zu schaffen, in der das Leben aller Menschen schöner, länger, besser, leidensfreier wird."

Wir haben in den letzten Monaten gelernt, dass körperliche Distanz keineswegs Kontaktlosigkeit bedeutet. Deshalb wird AGORA bis Ostern 2021 auch vermehrt und ausschließlich Online-Seminare anbieten, die den geistigen Austausch auch bei hohen Infektionszahlen sichern sollen. Bei BigBlueButton haben wir dazu die Seite "AGORA Erwachsenenbildung" eingerichtet, die von den Teilnehmenden mit einem Link problemlos erreicht werden kann. Ich würde mich freuen, wenn viele dieses Angebot nutzen würden!

Ich wünsche Ihnen alles Gute in diesen Krisenzeiten. Bleiben Sie gesund!

Ihr

Dr. Martin Krieger

Leiter von AGORA, Privatinstitut für kulturelle Erwachsenenbildung /

Vorsitzender der Frankfurter Gesellschaft zur Förderung von Erwachsenenbildung e. V.