Literatur-Tour:

 

Ein Baum hat Hoffnung - 

 

Romane über Bäume und Menschen

 

Das Leben der Menschen ist mit dem Leben der Bäume verknüpft. In Richard Powers Roman "Die Wurzeln des Lebens" (2018) werden nicht  nur die Beziehungen der Protagonisten zu Bäumen dargestellt; vielmehr werden die Bäume selbst zu Protagonisten. Sie waren lange vor den Menschen da, doch ihre Botschaften hören wir nicht. Vielmehr holzen wir die Wälder dieser Welt aus Profitgier ab, überhören jene, die uns sagen, dass wir die Bäumre zum Überleben benötigen. Wie in Powers' Roman sind auch in Michael Christies Buch "Das Flüstern der Bäume" (2020) Generationen von Menschen eng mit den Bäumen verbunden. Der Roman erzählt eine tragische Familiengeschichte, die in das apokalyptische Szenario einer zerstörten Natur im Jahr 2038 einmündet. Kann die in ihm thematisierte Ausbeutung von Mensch und Natur aufgehalten werden? In "Die Wurzeln des Lebens" werden Menschen porträtiert, die sich dafür engagieren.

Auf unserer Literatur-Tour wollen wir uns in freier Natur mit den Romanen von Powers und Christie auseinandersetzen. Dazu unternehmen wir eine Wanderung in der Schwanheimer Düne.

Leitung: Dr. Martin Krieger

Termin: (vorauss.) Samstag, 19.6.2021, 10.00-17.00 Uhr

Treffpunkt: n. V.

Teilnahmegebühr: 50,- € / 45,- € für Mitglieder der Frankfurter Gesellschaft zur Förderung von Erwachsenenbildung e. V.

Mindestteilnahmezahl: 5 Personen